Als letzten Interviewpartner unserer Serie „Berufe mit Zukunft“ begrüßen wir Simon Kronseder, Head of Affiliate bei der Online-Marketing-Agentur Projecter und Mitautor des erfolgreichen Affiliate Marketing eBook.

Das Web 2.0 ist voller Überraschungen und bietet noch einiges an Potenzial, auch was Job und Karriere anbelangt. Denn im Web 2.0 lässt sich schließlich auch Geld verdienen. Und das nicht nur in virtuellen Auktionshäusern oder durch Versendung von Massenmails, in denen Jaquiline, Rosi und Monique in eigenwilligen Deutsch von einer wirklich unvergesslichen Nacht berichten. 😉

Denn mittlerweile hat sich aus den veränderten Möglichkeiten aber auch Anforderungen, die das Web 2.0 für Unternehmen als Präsentations- und Vermarktungsplattform bietet und fordert, eine Vielzahl an neuen Berufen und gefragten Experten entwickelt. Zu diesen Spezialisten gehört auch der Affiliate-Manager Simon Kronseder, der uns diese Woche seinen „Beruf im Web 2.0″ einmal genauer vorstellen wird.

Frage 1: Was macht eigentlich ein Affiliate-Manager?

Im Kern betreut ein Affiliate Manager das Partnerprogramm eines Unternehmens mit dem Ziel die Umsätze über Affiliates zu steigern. Nach dem Satz bedarf es erst mal einer Erklärrunde: ganz allgemein gehalten ist ein Affiliate ein Partner, zu vergleichen mit dem klassischen Vertriebspartner, der dafür sorgt, dass die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens im Internet an die Kunden gebracht werden. Deswegen heißt es auch Partnerprogramm, da es eine Ansammlung aller Affiliates (Partner) darstellt.

Der Begriff Affiliate Manager greift eigentlich zu kurz, da der Affiliate Manager nicht die Affiliates managt, sondern das Affiliate Programm. So gesehen müsste dieser Beruf Affiliate Programm Manager genannt werden. Affiliates lassen sich nämlich nicht managen, stattdessen arbeitet man mit ihnen zusammen und unterstützt sie. Was auch schon die Hauptaufgabe eines Affiliate Managers beschreibt, schließlich sorgen die Affiliates für die Umsätze. Weitere Aufgaben sind die Kampagnenplanung, Budgetverwaltung, Akquise neuer Affiliates, usw. aber das würde jetzt zu kleinteilig werden.

Frage 2: Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

Nach dem Gang zur Kaffeemaschine, schalte ich als erstes die neuen Affiliates in den Partnerprogrammen frei. Danach geht es an die Beantwortung der Emails, darunter fallen auch Anfragen von Publishern. Bei Projecter habe ich neben dem Affiliate Marketing noch weitere Aufgaben, daher beschränke ich mich auf die Aspekte des Affiliate Managers. Ein wichtiger Punkt ist die Zusammenarbeit mit den Affiliates. Also das Kommunizieren und Aufbereiten von neuen Aktionen und Promotions, aber auch die Auseinandersetzung mit den Websites bzw. Trafficquellen der Affiliates.
Man unterstützt die Affiliates in ihrem Bestreben mehr Sales zu generieren, je nachdem wie deren Geschäftsmodell aussieht. Dafür ist es natürlich auch wichtig sich in Themen wie SEO, SEM, Conversion Optimierung, usw. auf dem aktuellen Stand zu halten. D.h. Blogs lesen.

Daneben fallen aber auch Aufgaben wie Reportings und Statistiken an, sowie das Neukundengeschäft.

Frage 3: Wie bist du dazu gekommen, als Affiliate-Manager zu arbeiten?

Den Einstieg in die Online Branche habe ich während meines Studiums durch ein Praktikum bei Projecter gefunden. Dadurch konnte ich Erfahrungen im Online Marketing sammeln und in die einzelnen Disziplinen hinein schnuppern. Nach dem Studium bin ich direkt fest eingestiegen und betreue seitdem Kunden in den Bereichen Affiliate Marketing und Suchmaschinenmarketing. Mittlerweile verantworte ich als Head of Affiliate Marketing diesen Bereich in der Agentur.

Frage 4: Was muss man deiner Meinung nach können, um als Affiliate-Manager zu arbeiten?

In erster Linie muss man Affiliates verstehen und sich in deren Rolle versetzen können. Dazu reicht es nicht aus zu wissen, dass Affiliates Traffic liefern, der in einem Shop konvertiert. Man muss verstehen, wie Affiliates arbeiten und sie in dieser Arbeit unterstützen.
Neben der Zusammenarbeit mit Affiliates steht man auch mit der anderen Seite in Kontakt – als Agenturmitarbeiter mit seinen Kunden, als Inhouse-Mitarbeiter mit seinem Chef. Meistens ist Affiliate Marketing der ominöseste und intransparenteste Kanal in einem Unternehmen, man muss also auch Licht ins Dunkle bringen können.

Dazu sind vor allem Fähigkeiten wie analytisches Denken, Kommunikation und ein gutes Verständnis für die Mechanismen im Internet gefragt.

Frage 5: Wo siehst du die Zukunft der Arbeit als Affiliate-Manager?

Affiliate Marketing boomt aktuell. Viele Unternehmen entdecken diesen Marketing Kanal gerade erst und viele weitere werden dies in der Zukunft tun. Im Moment herrscht ein Mangel an kompetenten Fachpersonal, es ist also noch Platz für Neulinge 😉 Auch in der Zukunft sehe ich noch keinen Abbruch, ganz im Gegenteil ein stetiges Wachstum.

Inhaltlich werden sich Affiliate Manager breiter aufstellen müssen, um Affiliates optimal unterstützen zu können. Es reicht schon jetzt nicht mehr aus, den Kanal nebenher laufen zu lassen und darauf zu hoffen, dass die Affiliates die Umsätze schon bringen werden. Der Affiliate Manager muss dies aktiv forcieren.

Frage 6: Was hältst du von der Möglichkeit ein Fernstudium oder eine Weiterbildung im Bereich des Affiliate Marketings zu machen?

Fernstudium und Weiterbildung im klassischen Sinne wären nicht zielführend, da die praktische Erfahrung fehlt. Ohne Partnerprogramm, kein Affiliate Manager.

Es gibt zwar Lehrangebote, die den Grundstein für Berufe im Web 2.0 legen, aber mehr auch nicht. Um in den  Beruf Affiliate Manager einzusteigen, hat sich beispielsweise ein Traineeship oder eine allgemeine Online Marketing Stelle bewährt. Neueinsteiger können so an die Thematik praxisnah herangeführt werden. In der Regel wissen diese nicht, was der Beruf des Affiliate Managers wirklich mit sich bringt, daher kann in einer allgemeinen Stelle besser abgeschätzt werden, ob Affiliate Marketing die richtige Baustelle ist.

Hilfreiches zum Schluss:

Für diejenigen,  die sich mit Thema Affiliate Marketing  noch weiter beschäftigen , bzw. erste Schritte in den Bereich wagen möchten,  haben wir noch ein paar interessante Adressen von Seminar- und Fortbildungsanbietern  zusammengestellt.

Affiliate Marketing Seminar (121 Watt)

Affiliate Marketing Seminar (eMBIS)

Affiliate Marketing Seminare in verschiedenen Modulen (Affiliate Akademie)

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)