“Ohne Deutsch kann man hier nichts machen” so sieht zumindest die 12-jährige Alena aus Russland ihre Zukunftsaussichten in Deutschland.

Unser Filmtipp für heute Abend ist ein Dokumentarfilm des renommierten Journalisten und Filmemacher Paul Schwarz auf BR-alpha (BR alpha 22.30h, 09.08.2011). Schwarz begleitet in seiner Dokumentation das Modellprojekt „Förderunterricht“, in dem über 6.000 Förderschüler mit Migrationshintergrund sprachlich und fachlich von mehr als 1.100 Lehramtsstudierenden unterstützt werden.

Das russische Mädchen Alena ist dabei eine der Schüler, die vom Filmteam während des Projektes begleitet wird und von ihren Wünsche und Träume für eine Zukunft in Deutschland erzählen.

Der durch die Stiftung Mercator geförderte Film dokumentiert, mit wie viel Engagement beide Teilnehmer des Projektes,  nämlich Schüler und Studenten,  die Sache angehen  und welchen Gewinn beide Gruppen aus der gemeinsamen Arbeit ziehen. Schwarzer zeigt hier wie erfolgreich integrative Bildungsarbeit sein kann und welches Potenzial überhaupt in den vermeintlichen Verlierern des deutschen Bildungssystem steckt.

Unbedingt sehenswert!

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)