iStock_000014521043SmallFür künftige Fernstudenten gehört die Antwort auf die in der Überschrift genannte Frage zu einer der wichtigsten Entscheidungshilfen in puncto Fernstudium. Ein Fernstudium kostet einiges an Zeit, Energie und Geld – da möchten die Interessenten verständlicherweise vorher wissen, ob sich der Aufwand am Ende auch lohnt. Denn was nützt ein Fernstudium, wenn es im Vergleich zu einem Präsenzstudium mit einem Abschluss „zweiter Klasse“ endet.

Dass dies absolut nicht der Fall ist, bestätigt unter anderem eine Forsa-Studie zum Thema Fernstudium vom Januar 2011, die vom ILS-Institut für Lernsysteme in Auftrag gegeben wurde.

Zunächst einmal kann festgestellt werden, dass Diplom-, Master- oder vergleichbare Abschlüsse die via Fernstudium erreicht worden sind, rechtlich die gleiche Wertigkeit besitzen wie die betreffenden Abschlüsse eines Präsenz-Studiums. Akademische Grade dürfen in der Bundesrepublik Deutschland nach §18 des Hochschulrahmengesetzes (HRG) nur von Hochschulen verliehen werden – ob die betreffenden Bildungseinrichtungen Fern-Hochschulen oder Präsenz-Hochschulen sind, ist allerdings nicht relevant. Auch bei den international gültigen Bachelor- und Master-Degrees ist es rechtlich nicht von Bedeutung ob sie via Fernstudium oder Präsenzstudium erreicht wurden.

Die Frage wie das Fernstudium auf dem Arbeitsmarkt bzw. von Personalern bewertet wird, ist streng genommen von noch größerer Bedeutung. Gerade die Tatsache, welche sich aus o.g. Forsa-Studie ergibt, nämlich dass Bewerber mit einem abgeschlossenen Fernstudium bei Personalentscheidern sehr beliebt sind, macht ein Fernstudium besonders interessant. Dass Menschen, die ein Fernstudium absolviert haben, im Regelfall schon berufliche Erfahrung sammeln konnten und allein mit ihrem erfolgreichen Abschluss bereits ein hohes Maß an Eigenmotivation bewiesen haben, sind nur zwei positive Aspekte unter vielen. Für über 50% der Personalentscheider ist es wichtig bis sehr wichtig, dass ein Bewerber nebenberufliche Weiterbildung nachweisen kann.

Dennoch kann nicht pauschal beantwortet werden, ob ein Fernstudium „besser“ als ein vergleichbares Präsenzstudium ist, weil die Grundvoraussetzungen der jeweiligen Studenten völlig unterschiedlich sind. Für den Aspekt der Gleichwertigkeit muss zwischen rechtlicher Gleichwertigkeit und dem Wert, den ein Fernstudium auf dem Arbeitsmarkt besitzt unterschieden werden. Rechtlich sind die Abschlüsse einer Fern-Hochschule absolut gleichwertig mit den Abschlüssen einer Präsenz-Hochschule. Sehr viele Personalentscheider sprechen Fernstudenten allerdings einige Vorteile zu, denn diese haben bereits eine hohe Eigenmotivation und Zielstrebigkeit sowie eine gute Organisationsfähigkeit bewiesen.

Auf Fernstudium Direkt können Sie den kompletten Magazinbeitrag zu diesem Thema unter Andresr

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
Hat ein Fernstudium-Abschluss den gleichen Wert wie der Abschluss nach einem Präsenzstudium?, 9.0 out of 10 based on 1 rating