Azubi AuslandDie Forsa Gesellschaft führte im Rahmen der „Happiness-Studie 2012“ eine Erhebung durch, bei der Umfrageteilnehmer verschiedener Altersgruppen die Frage beantworten sollten, ob Sie beim Lernen große Lebensfreude empfinden. Über 2.100 Menschen zwischen 14 und 69 Jahren wurden im Dezember letzten Jahres via In-Home-Befragung per PC mit dieser Frage konfrontiert. Die nachfolgende Statistik bildet nur den Anteil der Befragten ab, die bei den genannten Tätigkeiten „große Lebensfreude“ empfinden. Die Quelle macht keine Angaben zum Anteil der Befragten, die bei diesen Tätigkeiten keine Lebensfreude empfinden.

Noch nicht einmal die Hälfte der Umfrageteilnehmer zwischen 14 und 19 Jahren empfinden große Lebensfreude beim Lernen. Dieses Ergebnis sollte insoweit zu denken geben, als bei dieser Altersgruppe das Lernen einen sehr großen Teil des täglichen Lebens einnimmt – sei es in der Schule oder in der Ausbildung. Zwischen 20 und 30 Jahren steigt die Freude beim Lernen auf 57 Prozent. Bei den befragten Menschen im Alter von 30-45 Jahren ist ein prozentualer Quantensprung auf fast 80% zu verzeichnen. In dieser Altersgruppe ist die Lebensfreude beim Lernen definitiv am größten.

Fast drei Viertel der Umfrageteilnehmer zwischen 46 und 60 Jahren empfinden ebenfalls noch große Lebensfreude beim Lernen und selbst bei den über 60jährigen haben noch 71% der Befragten großen Spaß am lebenslangen Lernen. Aus dieser Erhebung könnte man schließen, dass die Hälfte der Jugendlichen bzw. Heranwachsenden keinen rechten Spaß am Lernen haben. Ob das an den jungen Menschen selbst liegt oder am Schulsystem bzw. an der Motivation durch die Lehrkräfte, sei dahingestellt.

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)