Blended Learning, E-Learning und Mobile Learning sind Schlagwörter in der modernen Bildungslandschaft geworden und gerade aus der berufsbegleitenden Weiterbildung nicht mehr wegzudenken. Das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung hat im Frühjahr 2011 eine Erhebung durchgeführt, welche die Entwicklung der Nutzung verschiedener innovativer Anwendungen als Lernformen in Unternehmen abbilden soll.

Die Ergebnisse der Umfrage wurden im Juni 2011 publiziert. Für die Erhebung wurden Interviews mit 75 Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geführt.

lernformen_unernehmen

92% der befragten Experten waren sich darüber einig, dass das Blended Learning, also die Verknüpfung von klassischem Präsenzunterricht mit den Methoden des E-Learning, künftig die größte Bedeutung unter den o.g. Anwendung haben wird. Circa drei Viertel der Interviewten Personen waren der Meinung, dass Anwendungen wie Mobile Learning/Apps, Social Networks und Web Based Trainings in den nächsten Jahren eine zentrale Bedeutung als Lernformen in Unternehmen zukommt.

Etwas mehr als 50% der Befragten waren von der künftigen Relevanz von Wikis und Simulationen überzeugt. Nur circa ein Drittel der Experten hielten Anwendungen rund um Serious Games und Podcast für zukunftsfähige bzw. aufstrebende Lernformen in Unternehmen. Mit nur 14% Befürwortern, landeten die Anwendungen Twitter und Micro-Blogging auf dem letzten Platz. Was die Zukunft tatsächlich bringen wird, das muss wohl abgewartet werden. Die Trends zu Blended Learning, Mobile Learning und Social Learning haben sich im letzten halben Jahr jedoch eindeutig bestätigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)