Am Freitag den 11. Mai fand in den Räumen der WINGS (Wismar International Graduation Service GmbH) Hochschule in Wismar eine Pressekonferenz statt. Der Anlass dieser Veranstaltung war der Start der Marke WINGS-ONLINE und der NET.UNI. WINGS-ONLINE bieten künftig akademische Weiterbildungen zu 100% via Online-Studium an. Drei wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge mit Bachelor-Abschluss können vorerst virtuell absolviert werden. Die Redaktion von Hauptsache Bildung und Fernstudium Direkt war über Live Stream bei der Pressekonferenz dabei und nutzte die Gelegenheit, um ein paar Fragen via E-Mail zu stellen.

Folgende Online-Studiengänge können über WINGS-ONLINE ab dem Wintersemester 2012/13 belegt werden:

  • Bachelor (B.A.) – Betriebswirtschaft
  • Bachelor (B.A.) – Management von Non-Profit-Organisationen
  • Bachelor (B.A.) – Management von Gesundheitseinrichtungen

Mit diesem Studienprogramm nimmt WINGS-ONLINE eine bundesweite Vorreiterrolle im Bereich Online-Lehre ein. Die Studieninhalte von einem Online-Studium an der NET.UNI von WINGS-ONLINE werden ausschließlich in Form von Online-Vorlesungen und Live-Videokonferenzen vermittelt – Präsenzunterricht gibt es nicht. Vorlesungen werden mit modernster Technik im hochschuleigenen Produktionsstudio aufgezeichnet und anschließend ins Netz gestellt. Die Studierenden reisen lediglich zu den Prüfungsterminen an einen der WINGS-Standorte in Hannover, Frankfurt/Main, München oder Wismar. Das verschafft ihnen größtmögliche Freiheiten, um Beruf, Familie und Studium zu vereinbaren.

Folgende Fragen wurden unter anderem von unserem Redakteur auf der o.g. Pressekonferenz via E-Mail gestellt und von den anwesenden Experten beantwortet:

Beabsichtigt die Hochschule Wismar das Online-Studienprogramm auch auf Master-Fernkurse auszuweiten?

Antwort von Prof. Dr.-Ing. Manfred Ahn (Geschäftsführer der WINGS GmbH):
„Ich glaube, dass die Online-Studiengänge künftig an Relevanz zunehmen werden und deshalb denken wir natürlich auch über eine Erweiterung unseres Studienprogramms in diese Richtung nach. Das neue Studienformat wird die von uns angebotenen klassischen Fernstudiengänge mit Print-Material jedoch nicht ersetzen sondern lediglich ergänzen.“

Gibt es Unterschiede zwischen dem Online-Studium von WINGS und einem klassischen Fernstudium ohne Präsenzphasen?

Antwort von Prof. Dr.-Ing. Manfred Ahn (Geschäftsführer der WINGS GmbH):
„Das klassische Fernstudium lebt ja in der Regel davon, dass die Studieninhalte in Papierform vorliegen und das Lernen selbst via Selbststudium stattfindet. Beim Online-Studium ist es in puncto Selbststudium nicht anders, nur liegen die Studieninhalte ausschließlich online vor. Die Unterschiede sind also weitgehend im technischen aber auch im didaktischen Bereich zu finden.“

Gibt es für die Fernstudierenden auch die Möglichkeit sich untereinander persönlich kennen zu lernen?

Antwort von Prof. Dr. Thomas Wilke (Direktor der NET.UNI):
„Es liegt natürlich in der Logik eines Online-Studiums, dass sich die Studierenden nicht jeden Tag sehen. Es findet jedoch beispielsweise zum Beginn des Studiums eine Eröffnungsveranstaltung statt, an der jeder Studierende teilnehmen kann. Dort können die Fernstudierenden ihre Kommilitonen und selbstverständlich auch die Dozenten kennen lernen, damit der persönliche Kontakt nicht zu kurz kommt.

Sind die Prüfungen mit Bachelor-Abschluss auch online durchführbar?

Antwort von Prof. Dr. Thomas Wilke (Direktor der NET.UNI):
„Als staatliche Hochschule können wir akademische Prüfungen zurzeit nur an unseren Präsenzstandorten durchführen. Es muss dabei unter anderem sichergestellt werden, dass die Klausur von der richtigen Person geschrieben wird und dass die Prüfungsbedingungen stimmen. In nicht allzu ferner Zukunft ist es sicher möglich, auch akademische Prüfungen online abzunehmen; zurzeit sind die technischen Möglichkeiten der betreffenden Plattformen jedoch noch nicht ausreichend für eine solche Vorgehensweise.“

Können die Studieninhalte auch via Mobile-Learning vermittelt und bearbeitet werden?

Antwort von Prof. Dr. Thomas Wilke (Direktor der NET.UNI):
„Zurzeit kann das Studienmaterial problemlos mit jedem gängigen Internetbrowser abgerufen werden, dazu benötigen die Studierenden lediglich eine Internetverbindung. Wir wollen jedoch in den nächsten Monaten realisieren, dass die Inhalte der neuen Online-Studiengänge auch effektiv auf den kleinen Bildschirmen von Smart Phones und Tablet Pcs angezeigt und abgestellt werden können, denn das ist bisher noch nicht vollständig umgesetzt.“


Bildnachweise: ©WINGS – Wismar International Graduation Service GmbH

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)