Die Anzahl der Studenten in Deutschland steigt seit mittlerweile fünf Jahren kontinuierlich an. Zum Wintersemester 2012/2013 haben sich erneut sehr viele junge Menschen an Universitäten und Fachhochschulen wieder eingeschrieben. Die Neueinschreibungen an den Universitäten und Hochschulen gingen zwar im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht (trotz doppelter Abiturjahrgänge und der Wegfall der Wehrpflicht) zurück, insgesamt stieg die Studentenanzahl aber um etwa 5 Prozent an.

Aktuell sind in Deutschland 2.501.990 Studenten eingeschrieben, davon der überwiegende Teil an Universitäten (1.610.833) und Fachhochschulen (796.083). Knapp 100.000 Studenten verteilen sich auf die übrigen Hochschulen für spezielle fachliche Qualifikationen wie Kunst und Verwaltungsfachhochschulen.

Nach einem deutlichen Einbruch der Studierendenzahl 2007, dem Jahr, in dem fast flächendeckend Studiengebühren erhoben wurden (Anzahl der Studenten in Deutschland Wintersemster 2007/2008: 1.941.763), steigt die Zahl der Studierenden seitdem wieder deutlich an. Positiv zu vermerken ist außerdem, dass im aktuellen Wintersemester unter den insgesamt 492.674 Erstsemstern der Männer- und Frauenanteil nahezu gleich ist: 49.5 Prozent der neu eingeschriebenen Studenten sind Frauen.

Weitere Daten dazu unter Statista.de

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)