Laptop, tablet pc and smartphone

Viele Apps und Onlinedienste wollen einem das Leben erleichtern. Besonders für Studierende lohnt sich der Blick auf die zahlreichen kostenlosen Tools. Denn mittlerweile braucht niemand mehr den klassischen Semesterplaner.

Old-School

semesterplanerSemesterplaner 2013/14
Okay. Für diejenigen, die nicht ohne einen klassischen Kalender auskommen, gibt es ihn natürlich noch – den Semesterplaner 2013/14. Mit allem, was dazugehört. Kalender für Jahres-, Monats-, Wochen- und Tageseinträge. Genügend Platz für Notizen. Und mit vielen nützlichen Tipps zum Studium.

 

 

 

wg-planWG Putzplan
Nein. Eine Bastelanleitung haben wir leider nicht gefunden. Aber wer es analog mag, der kann sich einen rotierenden Plan aus Pappe bauen, um den WG-Dienst einzuteilen. So ist gewährleistet, dass jeder einmal dran ist.

 

 

 Online-Dienste

doodleDoodle
Doodle – Das ultimative Abstimmungs-Tool im Internet. Wer auf der Suche nach einem Termin mit der 6-köpfigen Referatsgruppe ist, der findet hier eine gute Möglichkeit. Die Umfragen können schnell und anonym eingerichtet werden. Ein Muss für jeden Studenten.

 

etherpadEtherpad
Etherpad ist ein Open-Source Online-Editor. Damit kann man sofort und zu mehreren gleichzeitig an einem Dokument schreiben. Sehr praktisch für Gruppenarbeit. Mittlerweile gibt es allerdings auch erfolgreiche Ableger von Etherpad.
carMitfahrgelegenheiten online suchen
Wer eine günstige Alternative zu Bus und Bahn sucht, der ist mit einer Mitfahrgelegenheit gut beraten. Die meisten Pendler fahren allein im Auto, weshalb sich viele dazu entscheiden 1-2 Fahrgäste mitzunehmen, um die Benzinkosten zu reduzieren. Die beiden größten Anbieter sind wohl Mitfahrgelegenheit.de sowie die Mitfahrzentrale

 

dictDict.cc
Mittlerweile hat sich das offene Wörterbuch dict.cc zu einer echten Alternative zum Langenscheidt entwickelt. Das liegt mitunter auch daran, dass es durch seine vielen Nutzer ständig erweitert wird, bestimmte Worte zur richtigen Aussprache vorliest und auch eine gehörige Anzahl an Redewendungen kennt.

 

dudenDer Duden
Seit dem Jahr 1880 ist der Duden das Nachschlagewerk für die deutsche Rechtschreibung und Grammatik. Das Online-Angebot ist kostenlos und bietet eine Textprüfungsfunktion. Einfach den verfassten Text einfügen und prüfen lassen. Doch Vorsicht: Bisher wird nur die Rechtschreibung geprüft.

 

dropboxDropbox
Dropbox ist ein amerikanischer Cloud-Anbieter. Wer an mehreren Geräten arbeitet, einmal an der Uni und einmal von zuHause, der kann seine Daten in der Dropbox speichern. Von dort sind sie überall verfügbar – auch auf mobilen Endgeräten. Man startet mit einem Speichervolumen von 2 GB, kann dies aber durch die Einladung von Freunden auf bis zu 18 GB vergrößern.

 

wolframwolframalpha
Die Suchmaschine Wolframalpha ist ein ganz besondere Projekt: Sie sucht nicht nur, sondern berechnet auch aufgrund von Suchanfragen weitere Ergebnisse. Dabei werden alle im Netz verfügbaren Daten miteinbezogen. Das Motto ist: „to compute whatever can be computed about anything.“

 

 

Software

pdfxchangePDF-XChange Viewer
Natürlich kann man auch das Produkt von Adobe nutzen, doch damit kann man leider nur pdf-Dateien lesen. Mit dem PDF-XChance Viewer kann man zusätzlich Notizen hinzufügen. Eine gute Alternative und für jeden Studenten unverzichtbar, denn viele Profs geben ihre Manuskripte im PDF-Format aus.

 

evernoteEvernote
Evernote ist Notizen erzeugen, Texte markieren, Erinnerungen einrichten, Schlagwortsuche, schneller Zugriff. Das sind die Mermale für die Evernote steht. Der Download ist kostenlos, weswegen jeder Studierende einmal dieses mächtige Tool ausprobieren sollte.

 

openoffice
OpenOffice
Wer keinen kostenlosen Uni-Zugang zu MS Office hat oder sich keine Student-Edition zulegen möchte, der sollte auf die Open-Source Alternative OpenOffice zurückgreifen. Das Komplettpaket beinhaltet Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken, Präsentationssoftware und vieles mehr. In puncto Funktionalität steht OpenOffice der Konkurrenz in nichts nach.

 

citavicitavi
Mit citavi kann man Texte recherchieren, seine Literatur und Materialien verwalten, verschiedene Notizen anlegen, planen, strukturieren und noch vieles mehr. Das Tool ist eine riesige Datenbank an eigenen und fremden Materialien.

 

 

Apps für Android und iPhone

Mensa-Apps
Die Mensaapp bietet die täglichen Menüs aller großen Studentenküchen als App für das iPhone oder Android. Bei MyMensa kann man das Essen sogar noch bewerten und Fotos hochladen. Damit die Kommilitonen auch wissen, was sie erwartet. Nur für Android.

Stundenplan-App
Mit Stundenplan Deluxe oder mit dem School Helper kann man seine Prüfungen und Noten verwalten, – als Schüler – seine Hausaufgaben notieren und gleich mehrere Stundenpläne verwalten. Außerdem gibt es einen Termin- und Ferienkalender. Sehr praktisch.

Öffi Netzpläne
Die App „Öffi“ von Andreas Schildbach lässt kaum Wünsche offen. Die Android-App findet nahegelegenen Haltestellen, Abfahrtszeiten, Verbindungen und Netzpläne öffentlicher Verkehrsmittel in Deutschland, Österreich, der Schweiz und London. So einfach war Bus- und Bahnfahren noch nie!

Karteikarten-App
AnkiDroid ist eine App für Android, mit der man effektiv lernen kann. Wer gerne mit Karteikarten lernt, der spart hier Papier und Kosten. Die App funktioniert nach dem klassischen Lernprinzip: Was richtig beantwortet wurde, kommt ein Fach nach hinten, was falsch beantwortet wurde, bleibt im Fach für die tägliche Abfrage. Perfekt zum Vokabeln- und Daten-Auswendiglernen. Flashcards ist die dazu passende App fürs iPhone. Und Brainyoo bietet denselben Service für iPhone, Android und Desktop-PC.

 

Plattformen für Studierende

academiaWer bereits eigene Aufsätze oder andere Forschungsliteratur verfasst hat, oder wer einfach nur auf einen großen Pool an aktueller Literatur zugreifen möchte, der ist mit academia gut beraten. Die Plattform ist sozusagen ein wissenschaftliches Facebook. Vor allem die Arbeiten junger Doktoranden machen das Angebot attraktiv.

 

neothesus_kAuf Neothesus können wissenschaftlich Interessierte und Akademiker verschiedene Fragestellungen gemeinsam bearbeiten. Die vielfältigen Probleme können sowohl schriftlich als auch visuell über das Internet kommuniziert werden. Die besten Beiträge werden mit Gewinnen prämiert.

 

 

mynerd_logoBei myNerd kann jeder vom Wissen der Nerds profitieren. Egal welcher Fachbereich, überall gibt es Leute, die nichts anderes tun, als sich mit ihrer Lieblingsmaterie zu beschäftigen. Einige von diesen Nerds haben mehr Fachwissen als gut ausgebildete Akademiker in diesem Bereich. Stelle also deine Frage, egal wie kompliziert, und warte auf die Antwort der Community. Du wirst überrascht sein.

 

 

 

Weitere Apps oder Tools gefunden?
Wir sammeln noch! Schickt uns eure Hinweise an
: info@hauptsache-bildung.de

Bildnachweis: © Fotolia.com – Tsiumpa

Autor bei GooglePlus

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)