Social MediaBeim Studienpreis DistancE-Learning wurden jetzt zwei Absolventinnen der Fernakademie für Erwachsenenbildung geehrt, die dank Fernlernen berufliche Ziele und Familienglück erfolgreich verbinden. Als Preisträgerinnen in den Kategorien „Fernlernerin des Jahres“ und „Lebenslanges Lernen“ haben Anja Ziegon und Heike Chalupsky bei ihrem Weiterbildungsengagement vor allem von der Flexibilität der Fernlernmethode profitiert.

Für Anja Ziegon und Heike Chalupsky stand immer fest, dass neben ihren Familien auch die berufliche Weiterentwicklung zu ihrem Leben gehört. Deshalb war es für die beiden Preisträgerinnen auch besonders wichtig, eine Weiterbildungsmöglichkeit zu finden, die sich mit Job und Kindern gut vereinbaren lässt.

klett-preis-2013Anja Ziegon, die „Fernlernerin des Jahres 2013“, hatte sich nach ihrem ersten Kind bewusst entschieden, ihre Führungsposition zugunsten einer Familienauszeit aufzugeben. Über zehn Jahre später rückte jedoch ihr Wunsch nach beruflicher Anerkennung wieder in den Vordergrund und die dreifache Mutter erarbeitete sich mit dem Fernlehrgang „Bilanzbuchhalterin (IHK)“ der Fernakademie für Erwachsenenbildung einen Karriere-Neustart mit attraktiven Aufstiegschancen.

Heike Chalupsky, die Preisträgerin in der Kategorie „Lebenslanges Lernen“, entschied sich für einen anderen Weg: Sie startete als Arzthelferin ins Berufsleben und baute ihre Karriere mit zahlreichen Weiterbildungen Schritt für Schritt auf. Obwohl sie ebenfalls drei Kinder hat, stieg die 46-Jährige immer nur sehr kurz aus dem Berufsleben aus – eine kontinuierliche Weiterentwicklung war ihr sehr wichtig. Mit dem Fernkurs „Praxismanagement“ der Fernakademie für Erwachsenenbildung hat sie sich schließlich das nötige Know-how für die erfolgreiche Leitung eines zehnköpfigen Praxis-Teams erarbeitet – ihren Traumjob.

 

Quelle: Presseinformation der Fernakademie für Erwachsenenbildung vom 7. Mai 2013

Bildnachweis: ©Fernakademie für Erwachsenenbildung

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)