Eine Weiterbildung macht durchaus auch schon während der Ausbildung Sinn – schließlich ist der Arbeitsmarkt ein hart umkämpftes Gebiet und wer mit ein paar zusätzlichen Leistungen trumpfen kann, sichert sich vielleicht nach der Ausbildung entscheidende Vorteile. Allerdings gibt es nicht nur die motivierten Azubi-Überflieger, die sich in Angeboten der IHK oder des Ausbildungsbetriebes noch zusätzlichen Stoff aneignen.

Zum Teil werden auch Weiterbildungen während der Ausbildung nötig, wenn schon vorher Defizite in bestimmten Bereichen vorlagen. Auch für diese Fälle werden immer mehr Angebote durch die Verantwortlichen geschaffen.

Das Problem der Nachqualifizierung

Viele Berufsschüler nehmen entsprechende Nachhilfeangebote wahr, weil sie das Gefühl haben, dass sie nicht ausreichend ausgebildet worden sind oder nicht ausreichend ausgebildet werden. Es muss also nicht unbedingt die mangelnde Leistungsbereitschaft junger Menschen sein, die dazu führt, dass eine Weiterbildung nötig wird. Mitunter steckt der Teufel auch im Detail, wenn sich kleine und mittelständische Unternehmen billige Azubis gönnen, um sie dann gleich mit Aufgaben des Tagesgeschäfts zu verheizen. Leistungsbereitschaft ist das eine, eine umfassende Begleitung von jungen Menschen das andere. Unternehmen, die keine ausreichende Personaldecke oder keine Ausbildungsstruktur haben, provozieren geradezu das Desinteresse junger Menschen.

Weiterbildungsangebote für Azubis müssen aber nicht der Not oder den Defiziten geschuldet sein. Sie können durchaus in manchen Branchen Sinn machen, wenn Sie ergänzend das Profil junger Menschen abrunden sollen. Sie steigern dann die Motivation der Auszubildenden und signalisieren ihnen, dass man im Unternehmen nachhaltigen Wert auf ihre Ausbildung legt. Die Erfahrung vieler Unternehmen ist auch, dass eine stärkere Einbindung von Azubis im Unternehmen ganz von selbst positive Leistungseffekte hervorbringt. Und je klarer ein Ausbildungsunternehmen strukturiert ist, desto besser finden sich junge Menschen wieder.

Konkrete Angebote für Auszubildende

Je enger die Weiterbildungsmaßnahme mit dem Unternehmen verflochten sind, desto stärker spüren junge Menschen auch den Rückhalt in ihrem Unternehmen. Allen Azubis ist vor Weiterbildungsmaßnahmen jedoch zu raten, mit dem Ausbilder persönlich zu sprechen. Nicht jede Weiterbildungsmaßnahme macht Sinn. Die Eigeninitiative von Azubis sowie das persönliche Gespräch mit dem Ausbildungsleiter sind für die Weiterbildungperspektive deswegen entscheidend.

 Mehr zum Thema…

…Weiterbildung während der Ausbildung gibt es im Magazinbeitrag von Weiterbildung Direkt!

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Weiterbildung für Azubis: Möglichkeiten und Gründe, 10.0 out of 10 based on 1 rating