arztfrauDiese Frage bedarf vielleicht gerade bei der jüngeren Generation einer Erklärung. In den 80er und 90er Jahren war die Arztfrau nämlich nahezu omnipräsent, aber in der heutigen Zeit ist sie fast nicht mehr zu finden. Natürlich gibt es auch heute noch viele Frauen, die mit Ärzten verheiratet sind – die Arztfrau ist jedoch nicht einfach nur die Frau eines Arztes. Arztfrau, das ist eine verantwortungsvolle Rolle, die vor allem in der Werbeindustrie immens wichtig war (oder ist?).

Wir unterscheiden hier also Frauen, die mit Ärzten verheiratet sind und Arztfrauen – das ist wichtig!

Früher bestand die Rolle der Arztfrau vor allem darin, in TV-Werbeclips für Zahnpasta, Handcreme oder Kosmetika gut auszusehen und mit einem superseriösen (und dennoch netten) Gesichtsausdruck die Vorzüge der angepriesenen Ware zu vermitteln. Am unteren Bildschirmrand wurde dann immer eingeblendet: Janette K. (o.ä.), Arztfrau. Sollte bestimmt heißen: Diese Dame ist mit einem ARZT verheiratet, also muss sie sich wohl auskennen, denn sie ist per se schon für Bereiche qualifiziert, von denen normale Hausfrauen nur träumen können.

die-ideeZurück zur eigentlichen Frage: Wie wird man Arztfrau? Um es gleich vorweg zu sagen, wir wissen es auch nicht so ganz genau. Einen Arzt zu heiraten dürfte in der Regel nicht ganz ausreichend sein. Und wenn es wirklich ausreichend wäre: welchen Arzt? Kann es auch ein Tierarzt sein? Arztfrauen verfügen zudem fast immer über ein perfektes Äußeres. Es scheint also eine Kombination aus der Ehe mit einem Arzt, einem super Aussehen und dem Drang nach Medienaufmerksamkeit zu sein, die eine Arztfrau von einer Frau unterscheidet, die mit einem Arzt verheiratet ist.

Im Zuge der Gleichberechtigung müsste es dann aber auch Ärztinnenmänner geben, denn es soll ja durchaus schon vorgekommen sein, dass eine Ärztin einen Nicht-Arzt heiratet. In den Medien habe ich allerdings noch nie etwas von Ärztinnenmännern gehört …klingt ja auch nicht schön. Allerdings muss ich zugeben, dass ich schon seit sieben Jahren keinen Fernseher mehr besitze. Vielleicht wimmelt es dort ja mittlerweile auch von Ärztinnenmännern, Arztmännern und Ärztinnenfrauen. Vielleicht wird das Vogelfutter mittlerweile von Ornithologinnenmännern angepriesen und der Joghurt von Lebensmitteltechnikerfrauen.

Ich weiß es nicht, denn ich bin nur ein einfacher Krankenschwestermann. Stop! Nein, genau das bin ich nicht!

 

Bildnachweis@istockphoto.com/liveostockimages

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)