malan_harv

Mit diesen Worten startete David J. Malan seine Vorlesung am Harvard College. Mittlerweile gehört Malans Kurs zu einem der beliebtesten MOOCs weltweit.

Noch einmal kurz zur Erinnerung. MOOCs sind sogenannte „Massive Open Online Courses“, also Onlinekurse mit einer unbegrenzten Teilnehmerzahl. Das bedeutet: Jeder kann teilnehmen. In einigen Fällen sind die MOOCs Videomitschnitte von den Vorlesungen. Klar, dass da auch die ein oder andere langweilige Vorlesung dabei ist. Jedoch nicht so bei Malan. Malan bindet das Publikum in seine mitreißenden Ausführungen über das Thema „Computer Science“ ein, lässt sie auf der Bühne mitmachen und ist sich sogar nicht zu schade, zusammen mit den Muppets aufzutreten. Nach jeder Session veröffentlicht er die Folien und weiteres Material auf der Kursseite. So muss E-Learning aussehen!

Wer sich für den Kurs interessiert: Der Kurs CS50 lehrt Studierende, wie man in Algorithmen denkt und informatische Probleme effizient löst. Dabei geht CS50 auf die verschienden Sprachen (C, PHP, JavaScript, HTML + CSS, SQL etc.) ebenso ein, wie auf die Aspekte Datensicherheit, Abstraktion und Datenstrukturen. Die Probleme, die mithilfe von Software gelöst werden sollen, holt sich Malan aus der realen Welt: Biologie, Kryptographie, Forensik und sogar Computerspiele. Für den Kurs benötigt man keinerlei Vorkenntnisse.



Bildnachweis:© harvard.edu

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)