Die beliebtesten Ausbildungsberufe für Frauen und MännerDesign findet mittlerweile in allen Bereichen des Alltags seinen Platz. Designer entwerfen und gestalten Produkte, Fahrzeuge oder auch ganze Maschinen. Dabei geht es nicht nur darum, dass das Ganze „gut aussieht“, sondern auch praktische und funktionale Anforderungen erfüllt. Kommunikationsdesigner entwickeln hierzu Kommunikationsmittel wie Werbeanzeigen, Zeitungen oder auch Webauftritten um alles bestmöglich zu vermarkten.

International und spezialisiert arbeiten

BTK1Design ist für viele ein Inbegriff von Kreativität und Kunst und die Vorstellung etwas nach bestimmten Ideen zu gestalten und zu entwickeln, was andere Menschen fasziniert. Deswegen ist es für viele junge Menschen ein absoluter Traumberuf andere durch ihre kreativen Arbeiten zu begeistern.

In diesem Traumberuf haben sich aber durch die Digitalisierung in den letzten 20 Jahren viele Dinge im praktischen Arbeitsalltag verändert und erweitert. Designer arbeiten heute im Spannungsfeld zwischen Kunst, Design und Technologie multidisziplinär und international. Auch das Studium wird dementsprechend noch kreativer und vielfältiger. Bei der BTK, einer der führenden Hochschulen für Design, werden verschiedene Spezialisierungen in unterschiedlichen Fachbereichen angeboten:

  • Fotografie
  • Illustration
  • Interaction Design
  • Kommunikationsdesign
  • Motion Design
  • Game Design
  • Media Spaces (Master)

Multidisziplinär und praxisnah studieren

BTK3Am Anfang sollten sich also Design-Begeisterte gut informieren, in welche Richtung es überhaupt gehen soll. Denn Design kann sich in vielen Bereichen entwickeln und nicht jedes Arbeitsfeld spricht Interessierte gleichermaßen an. Zudem sind an den allermeisten Hochschulen das Einreichen einer Mappe und das Absolvieren eines Aufnahmegesprächs  obligatorisch, da die Studienplätze in den einzelnen Fachbereichen stark begrenzt sind.

Zum Teil kommen auf 30 Studienplätze oft über 600 Bewerbungen. Deswegen muss die Mappe entsprechend zum Fachbereich optimal vorbereitet sein und das Themenfeld fokussieren. Da die Mappe die erste große Hürde ist, bietet die BTK  hierzu  eine Beratung und  eigene Vorbereitungskurse an.

BTK2Studenten, die einen der begehrten Plätze ergattert haben, werden die ersten Semester an der Hochschule mit dem Erlernen der Grundlagen von Design und Gestaltung sowie der wichtigsten kreativen Programme und digitalen Werkzeuge verbringen. Ziel ist es, gestalterische Kompetenz zu erlangen und aus einer komplexen Aufgabenstellung heraus hochwertige Designprodukte zu entwickeln. Dabei wird an den BTK-Hochschulen vor allem Wert auf die Vermittlung medienübergreifendes Wissen gelegt, um die Absolventen bestmöglich multidisziplinär und praxisnah auszubilden.

 Frühzeitig und bestmöglich informieren

Damit es zu diesem erfolgreichen Abschluss kommt, sollten sich Studieninteressierte schon frühzeitig und vorab bestmöglich informieren. Die BTK bietet deswegen an allen ihren Standorten (Berlin, Hamburg und Iserlohn) ein ausführliches Beratungsprogramm an. Informationstage, Mappen-Workshops und Schnupperstudientage werden hier regelmäßig angeboten:

InfotageTermineMappenworkshopTermine
Berlin31.01.2015Berlin24.01.2015
Hamburg24.01.2015Hamburg24.01.2015
Iserlohn24.01.2015Iserlohn24.01.2015

HTK
 BTK – Hochschule für Gestaltung
Staatlich anerkannte private Hochschule
University of Applied Sciences
Internet:  http://www.btk-fh.de/

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)