business_parlamentImmer häufiger suchen Unternehmen Kandidaten für gehobene Managerposten, die ihr Fachwissen effizient in Projekte einbringen und der Firma temporär zur Verfügung stehen. Der Interims Manager vertritt vorübergehend ausgefallene Mitarbeiter oder füllt Know-How-Vakanzen, bis ein wichtiges Projekte abgeschlossen ist.

Die Krise als Chance verstehen

Beratung

Interim Manager helfen kurzfristig und effizient.

In Deutschland werden branchenübergreifend hochqualifizierte Mitarbeiter gesucht. Geburtenschwache Jahrgänge und abschlagsfreie Rente mit 63 bremsen das Entwicklungspotenzial vieler Firmen aus und veranlassen diese zu besonderen Maßnahmen.

Mittelständische Unternehmen erleiden jährlich mehrere Milliarden Euro Umsatzeinbußen aufgrund fehlenden Fachpersonals. Rund 310.000 Stellen sind im Jahr 2014 unbesetzt geblieben.

Um diesen Engpass zu beheben, gehen deutsche Unternehmen neue Wege und suchen flexible Lösungsansätze. Einer dieser Lösungsansätze ist die Anstellung eines Interims Managers.
Bei diesem Arrangement werden personelle Engpässe kompensiert und kurzfristig mit adäquatem Personal durch Dienstleister wie interim-x.com besetzt.

Erwartungen und Anforderungen

Die Bandbreite der Funktionsbereiche hat in den letzten Jahren ständig zugenommen. Waren es vor einigen Jahren noch Führungskräfte mit dem Fokus auf Krisenmanagements, lassen sich heute kaum noch Einsatzgebiete ausmachen, in denen ein solches Anstellungsprinzip keine Anwendung fände. Laut einer Schätzung der Dachgesellschaft deutsches Interim Management e.V. (DDIM) sind 25% der Manager im Maschinenbau, 18% in der Automobilbranche und weitere acht Prozent in der IT- und Telekommunikation tätig.

Zu einer steilen Karriere als Interim Manager berechtigt jedoch nicht alleine ein akademischer Grad, noch mehrjährige Berufserfahrung. Laut der DDIM ist eine langjährige Erfahrung in verantwortlicher Position, erster oder zweiter Führungsebene, ebenso wichtig wie sehr gute Englischkenntnisse und ein außerordentliches Branchenwissen gepaart mit der notwendigen Sozialkompetenz und einer Ergebnisorientierten Arbeitsweise.

Flexibilität durch Erfahrung und Vernetzung

Wirtschaftsassi

Kontakte und Netzwerke sind wichtige Karrierebausteine.

Das Berufsbild eines solchen Spezialisten ist geprägt von Kurzeinsätzen und Standortwechseln, um ungenutztes Potenzial aus dem Unternehmen zu filtern. Eine durchschnittliche Einsatzzeit von 160 Tage im Jahr lässt wenig Raum zur Einarbeitung. Interim Manager müssen funktionieren und flexibel auf die Anforderungen reagieren.

Ein besonders wichtiger Baustein für dieses Berufsfeld ist ein großes Kontaktnetzwerk, welches sich erfahrene Führungskräfte während ihrer wechselnden Anstellungen aufbauen sollten. Um den Pool an Mandaten zu erweitern, bietet sich die Registrierung bei sogenannten Providern an. Diese erstellen anhand verschiedener Referenzen ein Managerprofil, welches mit ihrer Datenbank abgeglichen wird und nach gründlicher Prüfung zu einer Vermittlung führen kann.

Einsätze mit Effizienz und Ergebnis

Aufgrund meist kurzer Projektlaufzeiten und einer bedarfsorientierten Einstellung erhalten Interim Manager überdurchschnittliche Tagessätze und ein an das jeweilige Anforderungsprofil angepasstes Arbeitsumfeld. Trotz oder gerade deshalb wird wirtschaftliches und effizientes Arbeiten vom eingesetzten Interims Manager erwartet. Schließlich werden sie an ihrer Leistung und den Ergebnissen gemessen. Ist die Aufgabenstellung bewältigt, wird meist auch ihre Tätigkeit im Betrieb beendet.

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)