Business Finish LineOnline-Marketing ist eine sehr wachstumsstarke Branche, die in den letzten Jahren eine große Entwicklung erlebt hat. Viele Unternehmen, die lange Zeit nur Offline-Strategien genutzt haben, setzen nun verstärkt auf Online-Werbung neben den klassischen Print- oder TV-Anzeigen. Blickt man auf die Verschiebung der Mediennutzung in den letzten Jahren zugunsten des Internets wird sich dieser Trend weiter verstärken. Insgesamt lag der Anteil von Web-Werbung im Jahr 2013 bereits bei 23,5 Prozent vom Bruttowerbevolumen.

Die gesamte Online-Marketing-Branche ist also gut ausgelastet und so verwundert es nicht, dass Agenturen und Unternehmen Fachkräfte auf diesem Gebiet suchen. Wie der Einstieg in dieses Feld gelingt, fragt man am besten Experten aus der Branche. Die Berater von Online-Marketing-Personaldienstleister sind auf die Personalvermittlung spezialisiert und kennen die Anforderungen:

Einstiegs- und Ausbildungsmöglichkeiten

computer250pxGrundsätzlich gibt es wenige Ausbildungsmöglichkeiten, die direkt in diesen speziellen Marketing-Bereich führen. Nur wenige Institutionen bieten private und damit meist kostenpflichtige Ausbildungs- oder Studiengänge im Bereich E-Commerce an.

Der typische Einstieg in das Online-Marketing ist daher aktuell zumindest eher als Quereinstieg zu betrachten. Schaut man sich aktuell in Agenturen oder Unternehmen um, so haben die Online-Marketer dort zuvor im Regelfall eine andere Ausbildung oder ein Studium absolviert. Sei es im Bereich Kommunikation, IT oder Marketing. Vieles haben sie dabei „on the job“ gelernt, also während sie sich innerhalb ihrer ursprünglichen Tätigkeit immer mehr mit den Kniffen des Online-Marketings beschäftigt haben.

Weiterbildung für Berufspraktiker

Wer aus einem anderen Berufszweig in das Online-Marketing wechseln möchte und in seinem ursprünglichen Beruf wenig oder keinerlei Berührungspunkte mit der Thematik hatte, der sollte eine Weiterbildung in Betracht ziehen. Hier wird das nötige Fachwissen vermittelt und auf einen direkten Praxiseinstieg vorbereitet.

Mittlerweile gibt es viele private aber auch staatliche Institutionen, die Fortbildungen im Bereich Online-Marketing, E-Commerce oder Social Media Management anbieten. Auf diesem Weg lässt sich auch ein IHK-Abschluss erreichen, den gerade mittelständische Unternehmen sehr schätzen. Doch sollte man hier das Eigenengagement nicht unterschätzen. Nur wer Interesse und Leidenschaft für das Thema mitbringt, wird sich langfristig dazu motivieren, das Wissen anzueignen.

Karriere mit der richtigen Unterstützung

Businessmen discussing reportEgal ob Neueinstieg oder Berufspraktiker – generell stehen die Chancen gut, im Online-Marketing Karriere zu machen. Damit dies tatsächlich funktioniert, muss man sich über die Anforderungen und die eigenen Kompetenzen klar sein. Innerhalb der Branche gibt es verschiedene Fachrichtungen, die nicht jeder gleichermaßen abdeckt. Im Online Marketing arbeiten im Regelfall Spezialisten und keine Allrounder.

Auch ist zu unterscheiden, ob man agenturseitig oder direkt in einem Unternehmen arbeiten möchte. Deswegen ist es durchaus sinnvoll frühzeitig – sei es zum Einstieg oder auch für einen Wechsel – sich bei der Jobsuche Unterstützung durch einen Personaldienstleister zu holen.

Die Experten bieten den Vorteil, dass sie gemeinsam mit den Kandidaten eine genaue Analyse der Kompetenzen und Stärken durchführen und sie bei der Optimierung ihrer Unterlagen unterstützen. Sie wählen Angebote aus, die tatsächlich zu der eigenen Qualifikation und den persönlichen Ansprüchen passen und garantieren so eine höhere Auswahl an passenden Stellenangeboten. Nicht zuletzt kennen sie den Markt ganz genau und können eine hohe Vernetzung innerhalb der Branche vorzeigen und entsprechende Kontakte zu interessanten Arbeitgebern vermitteln.

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)