header-gemüseAb heute geht es bei der GemüseAckerdemie um Kohle, aber natürlich nicht um Braunkohle. Schließlich baut die Organisation Gemüse an und nicht Kohle ab. Das vor einem Jahr gegründete Sozialunternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern wieder mehr Bezug zur Natur und Landwirtschaft zu vermitteln. Jetzt startet es mit einer Crowdfunding Kampagne auf startnext.de einen großen Spendenaufruf.

Was genau macht die GemüseAckerdemie?

Acker1Die GemüseAckerdemie wurde als schulbegleitendes und praxisorientiertes Bildungsprogramm entwickelt. Gemeinsam mit Schülern und Lehrern wird ein GemüseAcker eingerichtet und als besonderer Lernort genutzt. Die Schüler lernen, wo Nahrungsmittel herkommen, wie diese angebaut werden und wie man sie verwenden kann. Dabei wird das Projekt durch ein Begleitprogramm und viele Unterrichtsmaterialien ergänzt, so dass sich die Kinder umfänglich und über den Schulrahmen hinaus mit der Thematik auseinander setzen können.

Wie funktioniert die GemüseAckerdemie?

acker2Innerhalb des Programms erhalten die Schulen alles Notwendige für ihren eigenen Ackeranbau. Ackerfläche, Saatgut und entsprechendes Lehrmaterial. Die Schüler bewirtschaften dann in der gesamten Pflanz- und Ernteperiode von März bis Oktober in ihrem Team jeweils eine Gemüseparzelle. So produzieren die Schüler in diesem Zeitraum etwa 20 verschiedene Gemüsesorten nach ökologischen Anbaukriterien. Im Anschluss wird die Ernte zudem vermarktet, so dass die vollständige Produktionskette vermittelt wird.

Was sind die Ziele der GemüseAckerdemie?

Die Gründer der GemüseAckerdemie möchten, dass Kinder Nahrungsmittel wieder mehr wertschätzen. So soll ein gesünderes Leben motiviert und ein Bewusstsein für die Nahrungsmittelproduktion geschaffen werden. Ziel ist eine junge Generation an Konsumenten, die sich durch ein reflektiertes Konsumverhalten auszeichnet.

Wie kann man die GemüseAckerdemie unterstützen?

Nach der positiven Entwicklung des Programms, soll die GemüseAckerdemie nun deutschlandweit angeboten und auch an andere Einrichtungen, wie beispielsweise Kitas, angepasst werden. Zudem soll das ganze Programm inhaltlich und konzeptionell ausgebaut werden. Ab heute läuft die Crowdfunding Kampagne auf startnext.de an. Wer spenden möchte, kann dies unter www.startnext.com/ackern tun. Jeder der spendet, erhält ein tolles Dankeschön.

Die GemüseAckerdemie

Lgog-GemüseDie GemüseAckerdemie ist ein schulbegleitendes Bildungsprogramm, das Kinder und Jugendliche wieder an die Zusammenhänge natürlicher Nahrungsmittel-
produktion heranführt. Dafür haben wurde ein Konzept entwickelt, das sich individuell in das bestehende Lehrangebot von Schulen integrieren lässt.

Zum Projekt

Bildquellen: http://www.gemüseackerdemie.de

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)