Bild_StudiplätzeIn Deutschland benötigt ein Student jeden Monat durchschnittlich zwischen 800€ und 900€, um sein Leben als Student finanzieren zu können. Neben dem Studierendenbeitrag, müssen Bücher und Reader angeschafft, die Miete bezahlt und Lebensmittel eingekauft werden. Wer über 25 ist, bekommt kein Kindergeld mehr und muss sich selbst versichern. Damit hat ein durchschnittlicher Master-Student in Deutschland 263€ im Monat weniger zur Verfügung. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es dennoch gibt, um sein Master-Studium bezahlen zu können.

Unterstützung durch die Eltern  

bafögDie meisten Studierenden werden von ihren Eltern unterstützt. Diese finanzielle Entlastung bietet den Vorteil, dass Sie sich nicht verschulden müssen. Trotzdem sollten Sie Ihren Eltern nicht allzu sehr auf der Tasche liegen und auch andere Finanzierungsmöglichkeiten in Betracht ziehen!

Kindergeld

Auch als Master-Student haben Sie Anspruch auf Kindergeld, sofern Sie das 25. Lebensjahr nicht überschritten haben. Von „schädlichen Einkünften“ ist allerdings abzusehen. „Schädliche Einkünfte“ sind die Einkünfte aus einer Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Stunden wöchentlich.         

BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz steht dir unter Umständen auch im Master-Studium zu.
Die Anforderungen, um auch im Master BAföG-berechtigt zu sein, sind etwas umfassender als im Bachelor-Studium:

  • Sie sollten Ihr Master-Studium vor dem 35. Geburtstag aufnehmen
  • Sie haben Ihr Grundlagen-Studium mit dem Bachelor abgeschlossen, denn eine BAföG-Förderung nach einem Diplom- oder Magister-Studiengang oder nach dem Staatsexamen ist nicht möglich.
  • Ihr Master-Studiengang ist berufsqualifizierend.
  • Bei einem Studiengangwechsel besteht kein Anspruch auf BAföG-Zahlungen mehr.
  • Sie müssen Ihren Master in Regelstudienzeit beenden.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie den Antrag auf BAföG rechtzeitig stellen, denn eine Bearbeitungszeit von mehreren Monaten ist nicht selten.

Stipendien

Eine weitere Möglichkeit, um sich das Master-Studium finanzieren zu können, ist die Unterstützung durch ein Stipendium. Hatten Sie einen sehr guten Bachelor-Abschluss und sind diese Leistungen auch im Master zu erwarten, können Sie sich bei einem Begabtenförderwerk oder für ein Deutschlandstipendium bewerben. Die Wahrscheinlichkeit, im Master-Studium ein Stipendium zu erhalten, ist größer als im Bachelor-Studium, da die Anzahl der Bewerber niedriger ist.
Sind Sie dagegen sozial oder politisch engagiert, können Sie sich auch für nicht leistungsbezogene Stipendien bewerben.

Der Erhalt eines Stipendiums sorgt nicht nur für ein sorgenfreieres Master-Studium, sondern sieht auch gut in Ihrem Lebenslauf aus. Also haben Sie Mut und bewerben Sie sich!

Kredite

geldSind Sie weder stipendien- noch BAföG-berechtigt, haben Sie die Möglichkeit, einen Bildungskredit aufzunehmen. Dafür dürfen Sie weder das 35. Lebensjahr noch das zwölfte Fachsemester überschritten haben und Sie müssen EU-Bürger sein.
Bildungskredite bieten den Vorteil, dass sie erst vier Jahre nach Beendigung des Studiums zurückgezahlt werden müssen. Die monatliche Tilgung kann zudem oft auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. 

Studienbegleitendes Arbeiten    

Studienbegleitendes Arbeiten bietet Ihnen die Möglichkeit, auch neben dem Studium Praxiserfahrung zu sammeln. 2012 ist die Einkommensgrenze für den Bezug des Kindergeldes weggefallen. Wer allerdings BAföG bezieht, sollte nicht mehr als 400€ dazuverdienen, da andernfalls das Bafög gekürzt wird.     Tipp: Die Ausgaben für das Master-Studium sind in der Regel steuerlich absetzbar.    

Persönliche Beratung auf den Master Messen

Möchten Sie sich persönlich über Finanzierungsmöglichkeiten im Master-Studium erkundigen oder verschiedene Hochschulen und ihre Studiengänge kennenlernen, bietet sich ein Besuch der MASTER AND MORE Messen an. Hier beraten Sie Hochschulen ausführlich zu ihren Studienprogrammen, hilfreiche Tipps zur Finanzierung gibt es außerdem von unabhängigen Experten und Studienberatern.

Die Online-Anmeldung und weitere Informationen zu den Messen finden Sie unter  http://www.master-and-more.de/master-messen.html.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Artikel bewerten
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)