Aktuelle forsa-Studie zeigt: Praxisbezug des Studiums entscheidet über Karrierechancen

Fundiertes Fachwissen und gute Noten sind zwar wichtig für den Karrierestart, aber es kommt nicht alleine auf diese beiden Aspekte an. Die Ergebnisse der aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg zeigen: Es zählt vor allem der Praxis-Bezug des Studiums.

Über 90 Prozent der 300 befragten Personalentscheider in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern nennen den Praxisbezug des absolvierten Studiengangs als das entscheidende Kriterium. Fast ebenso viele sehen den Schlüssel zum Erfolg in der Verzahnung von Studium und Beruf.

Ein berufsbegleitendes Fernstudium erfüllt diese hohen Anforderungen der Personalchefs an die akademische Laufbahn ideal und ermöglicht gleichzeitig, von den Synergien aus Theorie und Praxis zu profitieren. Über 90 Prozent der Befragten nennen darüber hinaus die Selbstdisziplin und Leistungsbereitschaft der Fernstudierenden als besonders wertvolle Eigenschaften. Zudem sind 87 Prozent der Personaler davon überzeugt, dass Fernstudierende ein besonders praxisbezogenes Fachwissen mitbringen und mehr als drei Viertel der Personalchefs schätzen die bereits erworbene Berufserfahrung.

Die forsa-Studie inklusive vieler Auswertungen und Grafiken steht ab sofort zum Download auf www.Euro-FH.de (Schwerpunkt: Hochschule und Fernstudium) und www.ils.de (Schwerpunkt: privates Weiterbildungsengagement) bereit.

Quelle: Pressinformation der Euro-FH vom 14. März 2013