Höchstes Kriterium der Bildung

| Keine Kommentare

das wort zum freitag  Höchstes Kriterium der Bildung Als das letzte Wort zum Freitag für den Monat März, möchten wir ein Gedicht von Friedrich Hebbel vorstellen. Vielleicht kann dieses Gedicht einen Denkanstoß dazu geben, sein (oft vermeintliches) Wissen ab zu in einen anderen Kontext zu stellen. Weiterlesen

Schüler-Nachhilfe: Können wir uns das leisten?

| Keine Kommentare

das wort zum freitag  Schüler Nachhilfe: Können wir uns das leisten?Im Jahr 1952 durfte meine Mutter trotz eines Notendurchschnitts von 1,2 nicht auf ein Gymnasium gehen weil das Geld gefehlt hat – sie wollte Lehrerin werden. Eigentlich hatte ich gedacht, dass solche bzw. ähnliche Geschichten im 21. Jahrhundert der Vergangenheit angehören; das stimmt jedoch nicht ganz. Weiterlesen

Das ist CS50!

| Keine Kommentare

das wort zum freitag  Das ist CS50!

Mit diesen Worten startete David J. Malan seine Vorlesung am Harvard College. Mittlerweile gehört Malans Kurs zu einem der beliebtesten MOOCs weltweit.

Weiterlesen

Prof. Gerald Hüther: Schulen der Zukunft

| Keine Kommentare

das wort zum freitag  Prof. Gerald Hüther: Schulen der ZukunftDas heutige Wort zum Freitag überlassen wir gerne Prof. Dr. Gerald Hüther, seines Zeichens Neurobiologe und Aktivist für sinnvolle Bildung und Erziehung. Unserer bescheidenen Meinung nach, gehört Herr Hüther zu den hellsten Lichtern, einer in weiten Teilen düsteren deutschen Bildungslandschaft. Weiterlesen

Wer sagt, was heute Bildung ist?

| Keine Kommentare

das wort zum freitag  Wer sagt, was heute Bildung ist?Gestern Abend haben mich meine Töchter in eine Diskussion über das Thema „Wer sagt, was heute Bildung ist“ verwickelt. Anlass war (wie so oft) die Frage: Wofür muss ich den Kram in der Schule eigentlich lernen? Das brauche ich doch später niemals wieder! Weiterlesen