GAP Year 2022

Was ist ein Gap Year?

Cairomoon / Pixabay

Einfach ausgedrückt ist ein Gap Year ein Jahr zwischen deinem Schulabschluss (meist Abitur /Fachabitur) und einer Universität / Hochschule / Ausbildung, in dem du eine Pause von der Schule machst. Es gibt viele verschiedene Dinge, die du während eines Gap Years tun kannst, wie du weiter unten sehen wirst.

Ein Gap Year kann dir helfen, deine Bestimmung zu finden, indem du herausfindest, wie du die folgenden vier Faktoren miteinander verbinden kannst:

  • Das, was du liebst
  • Das, was die Welt braucht
  • Das, was du gut kannst
  • Das, wofür du bezahlt werden kannst

Was tust du während eines Gap Year?

Das ultimative Ziel eines Gap Years ist es, dich selbst zu finden und herauszufinden, was du mit deinem Leben anfangen willst. Unabhängig davon wofür du dich entscheidest, gibt dir ein Gap Year gibt den Raum und die Freiheit, das herauszufinden.

Du kannst ein Gap Year auf eigene Faust beginnen oder dich für ein strukturiertes Gap Year-Programm anmelden. Ein wichtiger Aspekt für ein produktives Gap Year ist ein Plan. Auch wenn du diese Zeit nutzen willst, um frei zu leben und zu entdecken, solltest du zumindest einen losen Plan und eine Reihe von Zielen für dich selbst haben.

Reisen

Das ist wahrscheinlich die häufigste Gap Year-Aktivität und vielleicht ist es genau das, was du dir vorstellst, wenn du an ein Gap Year denkst. Entdecke die Welt, reise mit dem Rucksack durch Europa, lerne neue Leute kennen; nutze diese Zeit, um herauszufinden, wer du bist und wofür du dich begeisterst. Reisen während eines Gap Years öffnet deine Weltanschauung und macht dich mit neuen Kulturen vertraut.

Arbeit

Obwohl viele Menschen aus finanziellen Gründen während ihres Gap Years arbeiten müssen, sollten die Jobs, die du während deines Gap Years ausübst, nicht als deine Karriere angesehen werden.

Freiwilligentourismus ist für viele Schüler/innen, die sich für ein Gap Year entscheiden, eine lebensverändernde Erfahrung. Manche SchülerInnen entscheiden sich, dem Friedenskorps beizutreten oder eine längere Missionsreise zu machen. Freiwilligenarbeit muss auch nicht zwangsläufig im Ausland stattfinden. Viele SchülerInnen stellen fest, dass es auch in ihrer eigenen Gemeinde einen großen Bedarf gibt, wenn sie nur ihre Augen öffnen.

Arbeite an dir selbst

Dies ist wahrscheinlich das erste Mal in deinem Leben, dass du niemandem außer dir selbst Rechenschaft ablegen musst. Keine Tests, Hausaufgaben, Hausarbeiten, Übungen usw. mehr. Du kannst ein Gap Year als Zeit nutzen, um dich von äußeren Einflüssen zu lösen und herauszufinden, wer du bist. Nimm ein neues Buch in die Hand, das du vorher nie im Traum gelesen hättest, lerne eine neue Fähigkeit, schließe Freundschaften mit Menschen, die anders sind als du.

Du kannst ein besserer Mensch werden

Jede der oben genannten Möglichkeiten (Reisen, Arbeiten, Freiwilligenarbeit und Arbeit an dir selbst) hilft dir, eine bessere Version von dir selbst zu werden und zu entdecken, wer du wirklich bist. Wenn du als selbstbewusste Person mit einem starken Selbstwertgefühl in die Schule gehst, kann das deine gesamte Schulerfahrung verbessern.

Es ist finanziell klug

Wie bereits erwähnt, kannst du dein Gap Year nutzen, um zu arbeiten, so dass du während deines Studiums finanziell nicht so stark belastet wirst. Ein weiterer finanzieller Vorteil ist, dass du mehr Zeit hast, um herauszufinden, was du studieren willst, wenn du zurückkommst, damit du kein Geld für eine Ausbildung verschwendest, die du nicht brauchst. Manche Schüler/innen brauchen fünf oder mehr Jahre, um ihren Bachelor abzuschließen, weil sie ihre Meinung über ihr Hauptfach ändern; ein Zwischenjahr kann dieses Problem beseitigen.

Die Nachteile eines Gap Year

Du schaffst es vielleicht nie zurück in die Schule

Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum Schüler/innen kein Gap Year machen sollten. Es kann schwer sein, sich wieder in die akademische Welt zu stürzen, nachdem du zum ersten Mal seit deiner Kindheit wieder auf eigenen Füßen stehst und dich nicht mehr um die Schule kümmern musst. Du kannst dich an den Lebensstil gewöhnen und es kann aus vielen Gründen schwer sein, dich zu motivieren, zurückzukehren. Manche Menschen mögen den langsameren Lebensstil, den sie während ihres Gap Years einschlagen; andere genießen es, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und wollen das nicht aufgeben, um wieder zur Schule zu gehen. Um dies zu vermeiden, solltest du dir einen Plan für dein Gap Year machen und dich daran halten.

Soziale Stigmatisierung

Dieser Nachteil ist bedauerlich, aber für die meisten Menschen ist er wahr. Wenn du dich entscheidest, ein Gap Year zu machen, kann es sein, dass du Kommentare von Freunden oder Familienmitgliedern bekommst, die ein Gap Year nicht für eine gute Idee halten. Sie halten dich vielleicht für faul oder für eine Ausrede, um nicht zur Schule zu gehen. Du musst ein dickes Fell haben oder darauf vorbereitet sein, sie über die Vorteile eines Gap Years aufzuklären.

Geldprobleme

Während eines Gap Years kannst du zwar Geld verdienen, aber je nachdem, was du mit deiner Zeit vorhast, kann dieses Jahr auch finanziell sehr anstrengend sein. Wenn du damit rechnest, dass Geld ein Stressfaktor sein könnte, solltest du schon lange im Voraus planen, wie du dieses Problem lösen willst.

Verpasste Gelegenheiten mit Freunden

Während du dein Gap Year machst, werden die meisten deiner Freunde wahrscheinlich ein Studium oder eine Ausbildung beginnen, sodass ihr nicht mehr auf dem gleichen Bildungsweg sein werdet. Ihr könntet z.B. den Zusammenhalt verpassen, wenn ihr gemeinsam die Universität beginnt, in den Frühlingsferien verreist und schließlich gemeinsam euren Abschluss macht. Vergiss aber nicht, dass du während deines Gap Years wahrscheinlich viele neue Freunde finden wirst und dass die Möglichkeiten, die dich während eines Gap Years erwarten, endlos sind.

Abschließende Überlegungen

Obwohl ein Gap Year viele Vorteile hat, ist es nicht für jeden geeignet. Du solltest dich nicht einfach dazu entschließen, weil du keine Lust mehr hast, für Prüfungen zu lernen, oder weil du zu unentschlossen bist, was deine Zukunft angeht. Wenn du dir die Zeit genommen hast, darüber nachzudenken und dich für ein Gap Year entschieden hast, findest du bei der Servicestelle für Jugendfreiwlligendienst, welche dem Bundesamt für Familie angehört, Informationen, die dir bei der Planung deines Gap Years helfen.

Mehr Infos zum Thema: